Willkommen auf den Seiten des
Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e.V.


Das KFN ist ein unabhängiges, interdisziplinär arbeitendes Forschungsinstitut in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins und betreibt als selbständige Forschungseinrichtung praxisorientierte kriminologische Forschung.

   
   
 


 







Aktuelle Projekte

Kinder und Jugendliche in Deutschland : Gewalterfahrungen, Integration, Medienkonsum. Zweiter Bericht zum gemeinsamen Forschungsprojekt des Bundesministeriums des Innern und des KFN

Erstmalig wurde eine deutschlandweit repräsentative Dunkelfeldbefragung zur Jugenddelinquenz und zu möglichen Bedingungsfaktoren durchgeführt. Im Mittelpunkt stand dabei die Analyse der Jugendgewalt, in Opfer- wie in Täterperspektive. Die große Befragtenanzahl hat es zudem ermöglicht, weitere ...

Computerspiel- und Internetabhängigkeit

In dem multimethodalen, interdisziplinären Forschungsprojekt werden die Ursachen, der Verlauf und die Verbreitung (Prävalenz) von Computerspielabhängigkeit sowie die klinische Relevanz weiterer Formen psychischer Abhängigkeit in Zusammenhang mit der Nutzung interaktiver Unterhaltungsmedien untersucht. Das ...

Opferbefragung 2011

Hintergrund und Ziele: Nach den im Jahr 2010 vermehrt bekannt gewordenen Missbrauchsfällen in Schulen und kirchlichen Einrichtungen ist ein ausgeprägter Forschungsbedarf im Bereich des sexuellen Kindesmissbrauchs erkennbar geworden. Da die bisher einzige und letzte deutsche Repräsentativbefragung, ...

Evaluation des neu eingeführten Jugendarrestes neben einer Jugendstrafe, § 16a JGG („Warnschussarrest“) im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) ist vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz beauftragt worden, die neue jugendstrafrechtliche Sanktionsmöglichkeit des Jugendarrests neben Jugendstrafe nach § 16a JGG zu untersuchen. Das Ziel dieser Untersuchung besteht ...